Facebook

 
German Dutch English French Portuguese Russian Spanish Turkish

Abgeordneten-Hearing an den GBS zur Zukunft von Europa

Landtagsabgeordneter Gerd Will (SPD) diskutierte über die Zukunft der EU und stellte sich Schülerfragen zur Europapolitik

Bild Gerd Will 1Auf dem „Abgeordneten-Hearing“ zum Leitthema „Europa nach der Wahl – die Zukunft der EU“ stellte sich der Landtagsabgeordnete Gerd Will (SPD) der Diskussion vor 70 Schülerinnen und Schülern aus den Gewerblichen Berufsbildenden Schulen des Landkreis Grafschaft Bentheim (GBS). Die jungen Menschen für die Bedeutung der Europäischen-Union (EU) zu sensibilisieren, war Ziel der Initiative des schulischen Fachteams Politik.

Bild Gerd Will 2

Als Auftakt der Veranstaltung wur­den Ergebnisse der Juniorwahl an den GBS und der Europawahl in Deutschland präsentiert. Die Kern­botschaft aus der Juniorwahl an den GBS ist, dass sich derzeit keine rechten und europafeindlichen Tendenzen beim Wahlverhalten der Schülerinnen und Schüler ableiten lassen. Mit diesen positiven Werten zu Europa wurde die folgende Debatte mit Gerd Will eingeleitet.

Zu Beginn verknüpfte der Landtagsabgeordnete seine persönliche Vorstellung mit seinem Wirken hier in der Region als Kommunal- und Landespolitiker. Bei der Thematisierung seiner kommunalpolitischen Arbeit wurden auch schnell die ersten Schnittstellen zu Europa deutlich. Gerade hier in der Grenzregion ist Europa alltäglich, so Will weiter.

In der folgenden Diskussion wurde den Schülerinnen und Schülern schnell verständlich, dass die Europapolitik und die EU eine wesentliche Be­deutung für Frieden, Freiheit und Stabilität in Europa hat. Sie interessierten sich bei dem Thema „Arbeiten und Leben in Europa“ besonders für soziale Fragen. Die Debatte um die Arbeiternehmerfreizügigkeit innerhalb der EU wurde mit dem Mindestlohn verknüpft. Hier wurde aber auch deutlich, dass es eine spürbar Angst um einen Verdrängungswettbewerb am Arbeitsmarkt gibt. Das Lohndumping mit osteuropäischen Mitbürgern wurde klar abgelehnt. Der Mindestlohn wurde in diesem Zusammenhang als Hilfe zur Bekämpfung von sozialen Missständen gewertet.

Im weiteren Teil der Veranstaltung, der unter dem Aspekt stand „Europa – EU – konkret!“, wurde das heiße Eisen „Euro“ andiskutiert. Zuerst war die Zukunft des Euros trotz Schulden- und Regierungskrise in Griechenland im Mittelpunkt und abschließend wurde die Frage nach dem „Teuro“ aufgegriffen. In der überwiegenden Einschätzung der Diskussionsteil­nehmer wurde ein Verbleib im Euro als einzige echte Option gesehen.

Bei allen Diskussionsthemen kam es zu kontroversen Auffassungen. Dies zeigt, dass gesellschaftliche Probleme zu politischen Lösungen führen müssen. Diese können sich nur in politischen Auseinandersetzungen ergeben.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

Anmeldung

GBS TV

 

 

Bild Landkreis Grafschaft BentheimBild Schule ohne Rassismus

 

Bild UmweltschuleBild Region des Lernens

 

 

Bild KreishandwerkerschaftBild Leonardo da Vinci

 

Bild Europa fördert NiedersachsenBild Sportfreundliche Schule