Facebook

 
German Dutch English French Portuguese Russian Spanish Turkish

Pensionierungen an den Gewerblichen Berufsbildenden Schulen des Landkreises Grafschaft Bentheim

Der Lehrer für Fachpraxis Klaus Wallmeier verlässt zum Ende des Halb­jahres die GBS in Nordhorn. Die offizielle Verabschiedung und Würdigung seiner Leistungen fand am Samstag, 21.01.2017, im Hof-Café Strötker statt.

Bild 170206_01Seit 1979 war Klaus Wallmeier als Lehrkraft für Fachpraxis im Bereich Fahrzeugtechnik Teil der Schulge­meinschaft der GBS. Zum Ende des ersten Schulhalbjahres 2016/2017 wird er nun in den verdienten Ruhe­stand versetzt.

Klaus Wallmeier hatte seine Kolle­gen der Abteilung Metall- und Fahr­zeugtechnik zu einem Frühstück in das Hof-Café Strötker, Neuenhaus, eingeladen. In einer gemütlichen At­mosphäre und bei einem leckeren Frühstück erhielt er aus den Hän­den des Schulleiters Holger de Vries seine Pensionierungsurkunde.

Im Rahmen der Verabschiedung erinnerte dieser an den beruflichen Werdegang Wallmeiers. Nachdem er als junger Mann die öffentliche Volksschule für Schüler des katholischen Bekenntnisses in Schüttorf besucht hatte, wurde er 1970 nach dreijähriger Ausbildung Kfz-Mechaniker bei VW Richelmann in Bentheim. Nach einer Bundeswehrzeit von 1971 bis 1973, während derer er auch als Kfz-Mechaniker bei Opel Koelmann in Schüttorf und VW Röttering Schüttorf tätig war, besucht er von März bis Juli 1976 die Meisterschule in Heide, Holstein. 1979 schließlich wurde er gemeinsam mit anderen Kollegen unter Schulleiter Dieckmann an den GBS als Lehrkraft für Fachpraxis im Fachbereich Fahrzeugtechnik eingestellt.

Die Laufbahn-Prüfung absolvierte er 1980. Er gestaltete den Aufbau des Berufsgrundbildungsjahres (BGJ) und des Berufsvorbereitungsjahres (BVJ) in den Jahren ab 1980 federführend mit, wobei zu erwähnen ist, dass der Praxisunterricht für Fahrzeugtechnik und Metalltechnik noch außerhalb des Schulgebäudes stattfand, da die entsprechenden heutigen Bereiche D und E des Standortes Denekamper Straße noch gar nicht gebaut waren: Der Unterricht war ausgelagert in die alten Fabrikgebäude der Firma Rawe mit Sheddach. Ein Unterrichts-Arbeitstag dauerte von 7:55 Uhr bis 17 Uhr.

Neben Fortbildungen in Kfz- und Landmaschinentechnik bildete er sich stetig weiter auch in Gas-Schweißen, Installations- und Metallbautechnik und der heute wichtigen CNC-Technik. 1986 wurde er somit nach A10 befördert und feierte am 15.02.2002 sein fünfundzwanzigjähriges Dienst­jubiläum.

Im Rahmen seines Dienstpostens war er verantwortlich für die Material­beschaffung und den Haushalt der Fachpraxis Metalltechnik zuständig. Vom Abteilungsleiter erhielt er für sein Engagement (Verwaltung, Bestellung und Führung) ein „sehr gut“.

Nach jahrelanger engagierter Tätigkeit an den GBS stellte er 2016 den An­trag auf Versetzung in den Ruhestand, obwohl das vierzigjährige Dienst­jubiläum am 15.02.2017 somit nicht mehr gefeiert werden kann.

Während der Verabschiedung ergänzten der Pensionär sowie ältere Kol­legen die Ausführungen des Schulleiters u. a. zur damaligen Zeit, so dass sich eine vergnügliche Atmosphäre ergab. Zum Abschluss betonte Klaus Wallmeier, dass es eine schöne Zeit an den GBS gewesen ist und er somit mit einem lachenden, aber auch einem weinenden Auge geht.

Von der Schulgemeinschaft erhielt Klaus Wallmeier als Erinnerungsstück an seine Zeit an den GBS eine Foto-Collage mit persönlicher Gestaltungsnote. Die Schulgemeinschaft wünscht Klaus Wallmeier alles Gute für seine Zukunft!

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)

Anmeldung

GBS TV

 

 

Bild Landkreis Grafschaft BentheimBild Schule ohne Rassismus

 

Bild UmweltschuleBild Region des Lernens

 

 

Bild KreishandwerkerschaftBild Leonardo da Vinci

 

Bild Europa fördert NiedersachsenBild Sportfreundliche Schule