Facebook

 
German Dutch English French Portuguese Russian Spanish Turkish

Pensionierungen an den Gewerblichen Berufsbildenden Schulen des Landkreises Grafschaft Bentheim

Der Oberstudienrat Peter Kaminski und der Lehrer für Fachpraxis Heinz Meier verlassen zum Ende dieses Schuljahres die GBS in Nordhorn nach langjähriger und verdienter Tätigkeit. Die offizielle Verabschiedung und Würdigung ihrer Leistungen fand am Samstag, den 17. Juni 2017 in einer kleinen feierlichen Runde in sommerlicher Atmosphäre statt.

Bild 170622_01
Bild 170622_02
 

Seit 1983 war Peter Kaminski Teil der Schulgemeinschaft der GBS des Landkreises Grafschaft Bentheim. Zum Ende des Schuljahres 2016/2017 wird er nun in den verdienten Ruhestand versetzt. Aus den Händen des Schulleiters Holger de Vries erhielt Peter Kaminski seine Pensionierungs­urkunde. De Vries erinnerte in einer kurzen Verabschiedungsrede an Kaminskis beruflichen Werdegang.

Der in Spanien geborene und aufgewachsene Peter Kaminski kam als Kind mit 8 Jahren in die Bundesrepublik Deutschland und lebte zunächst in Büren im Sauerland. Nach seinem Studium arbeitete er als Bauingenieur. Sein erstes Staatsexamen absolvierte er im Mai 1981 an der Universität in Hannover, er begann kurz danach das Referendariat an Berufsbildenden Schulen in Gifhorn, am Studienseminar in Braunschweig.

Der Wechsel an die Gewerblichen Berufsbildenden Schulen in Nordhorn fand im August 1983 statt, hier unterrichtete Kaminski viel in den Berufs­fachschulen in Bautechnik, aber auch in der Fachoberschule Technik und im Beruflichen Gymnasium Technik. Seine große Leidenschaft war der Sport und der Sportunterricht. Unter anderem wirkte er seit 1996 am Studienseminar Osnabrück im Fach Sport mit. Die A-Lizenz als Trainer führte ihn zu verschiedenen Vereinen, unter anderem in Füchtenfeld, Nordhorn Blanke, Veldhausen, Lingen und Rheine. Seit 1999 ist er beim Deutschen Fußballbund als Stützpunkt-Trainer aktiv. 2006 erstellte er Materialien für das Fach Sport für das Niedersächsische Landesamt für Lehrerbildung und Schulentwicklung (NiLS), 2015 fungierte er als Lehr­beauftragter an der Universität Osnabrück. Außerdem besuchte er diverse Fortbildungen oder leitete solche selbst – er kann bzw. kennt sozusagen jede Sportart.

An den GBS des Landkreises Grafschaft Bentheim leitete Peter Kaminski jährlich mindestens zwei Ski-Kompaktphasen, das Rolli Basketball sowie die verschiedenen Sport-Schulturniere und trug so maßgeblich zum Titel „sportfreundliche Schule“ bei, mit dem sich die Schule schmücken darf.

Der Schulleiter Holger de Vries betonte in seiner Verabschiedungsrede, dass der baldige Pensionär sehr fleißig, strukturiert, akkurat und genau gewesen sei. So habe er stets Notizzettel dabeigehabt, damit auch nichts in Vergessenheit gerate, und dabei sogar noch eine schöne Handschrift darbieten können. Sein Engagement und seine Leidenschaft für den Sport­unterricht sei hervorzuheben, die vielleicht auch mit dazu geführt haben, dass er sich entschied, ein Jahr länger als notwendig zu unter­richten.

Im Anschluss an den offiziellen Teil der Urkunden-Übergabe erhielt Herr Kaminski von der Schulgemeinschaft als Erinnerungsstück an seine Zeit an den GBS eine Foto-Collage mit persönlicher Gestaltungsnote. Die Schul­gemeinschaft wünscht Peter Kaminski alles Gute für seine Zukunft!

Ebenfalls erhielt Lehrer für Fachpraxis Heinz Meier am Samstagabend seine Pensionierungsurkunde vom Schulleiter Holger de Vries. Der Pensionär absolvierte in seiner Jugend von 1970 bis 1973 zunächst eine Betriebsschlosserlehre bei der Firma Ludwig Povel in Nordhorn und war ebendort noch bis 1974 tätig. In seinem Arbeitszeugnis hieß es schon damals Fachkönnen, Leistungsbereitschaft, Fleiß und Anstrengungs­bereitschaft seien sehr gut gewesen, betonte der Schulleiter in seiner Verabschiedungsrede.

Nach der Ausbildung folgte die Technikerschule in Lingen bis 1976, anschließend eine Berufstätigkeit als technischer Leiter bei der Firma Arnold Feldkamp in Nordhorn sowie als Maschinenbautechniker bei den Architekten Zobel, Janning und Hermelink in Nordhorn. Der Einstieg in den Lehrberuf erfolgte schließlich mit 37 Jahren an den GBS, noch unter dem Schulleiter Herrn Diekmann und zunächst in einem Beamtenverhältnis auf Widerruf.

Heinz Meier besuchte in dieser Zeit viele Fortbildungen und arbeite im Modellversuch „grenzüberschreitende berufliche Weiterbildung in der Automatisierungstechnik“ mit. Er war somit immer auf dem neusten Stand der Technik. Neben seiner Unterrichtstätigkeit im Metallbereich und Mechatronik hatte er sehr gute Kontakte zu den Ausbildungsfirmen, unter anderem auch zu den Prüfungsausschüssen der Industriemechaniker und Mechatroniker. Seit 1992 unterrichtete er 27 Jahre lang auch Meisterkurse. 1995 erfolgte eine Versetzung nach A10, so dass es zu Meiers Aufgabenbereich gehörte, die Stundenpläne für den Bereich Fachpraxis zu erstellen.

Auch heute noch möchte ihm der Schulleiter ein „sehr gut“ für Fachkönnen, Leistungsbereitschaft, Fleiß und Anstrengungsbereitschaft erteilen. Er dankte ihm für die geleistete Arbeit und den Einsatz für die GBS und verabschiedete den Pensionär mit besten Wünschen für die Zukunft.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.33 (6 Votes)

Anmeldung

GBS TV

 

 

Bild Landkreis Grafschaft BentheimBild Schule ohne Rassismus

 

Bild UmweltschuleBild Region des Lernens

 

 

Bild KreishandwerkerschaftBild Leonardo da Vinci

 

Bild Europa fördert NiedersachsenBild Sportfreundliche Schule