Facebook

 
German Dutch English French Portuguese Russian Spanish Turkish

Klassenfahrt der Fachoberschule Gestaltung Klasse 12 nach Hamburg

Am Montag, den 03.06.2019 begab sich die FOG 2-1 zusammen mit den Lehrkräften Stefanie Klug und Kerstin van Ferth auf die lang ersehnte Klassenfahrt nach Hamburg.

Bild 190818_01Dieses Jahr waren die Klassen im „A&O Hostel Hamburg City“ unter­gebracht. Abgesehen von der sehr „verkehrsgünstigen“ Lage und den zum Teil recht „aufgeweckten“ an­deren Hotelgästen war aber jeder mit Unterkunft und besonders mit dem Frühstück zufrieden.

Nachdem sich alle in ihren Zimmern eingerichtet hatten, ging es zunächst gemeinsam zu einer Hafenfahrt und einer anschließenden Besichtigung der Elbphilharmonie, die die Hamburger liebevoll "Elphi" nennen. Mit der längsten Rolltreppe Europas konnte man hoch auf die Aussichtsplattform fahren, wo ein phantastischer Blick über Hamburg und das Hafengebiet wartete.

Am nächsten Vormittag waren Tickets für die Fernsehshow „wer weiß denn sowas“ reserviert worden. Die Biathletinnen Kati Wilhelm und Magdalena Forsberg waren die Ratepartnerinnen von Elton bzw. Bernhard Hoecker und mussten fast unlösbare Fragen beantworten um Geld für ihr Team zu erspielen. Das Publikum profitierte am Ende, denn der erzielte Gewinn wurde unter den Zuschauern aufgeteilt. So konnte die Klassenkasse mit einer hübschen Summe aufgestockt werden.

Für den Abend warfen sich die Schülerinnen und Schüler in Schale, denn es ging zum Musical „Paramour“ in der Neuen Flora. Zusammen mit dem Cirque Du Soleil hat man dort eine Show geschaffen, die das Schönste aus der Musical-Welt mit den spektakulären Artistik-Performances des weltbe­rühmten Zirkus zu einer atemberaubenden Show vereint. Dieser Abend war für alle das Highlight der Klassenfahrt.

Bild 190818_02Der Mittwoch startete mit einem Museumsgespräch in der Hambur­ger Kunsthalle zum Thema: „Die Idee dahinter – durchschauen und konzipieren“. Gesteinsbrocken auf dem Boden, aneinandergereihte ab­gestorbene Bäume, ein Asche­haufen… Wie erschließen wir uns Kunstwerke, die kaum etwas abbilden? Durch ein interaktives Gespräch mit einer Museumspädagogin zeigte sich: Manchmal ist der Gedanke ebenso wichtig für die Bedeutung eines Kunstwerkes wie seine Ausführung.

Für den Nachmittag war Stadtführer Martin gebucht: Auf einer 3-stündigen „Walking Tour“ durch St. Pauli erläuterte er auf unterhaltsame Art die Vielfalt der alten Vorstadt, ihren Bezug zum Hafen und ihre versteckten Straßen, die seit Jahrhunderten Heimat des Rotlichtmilieus sind, in denen Häuser besetzt wurden und wo die Beatles ihre große Karriere begonnen haben. Der Rundgang endete im Alten Elbtunnel - besonders an so einem heißen Tag eine willkommene Abkühlung!

Als letzten gemeinsamen Programmpunkt hatte sich die Klasse für den „Dialog im Dunkeln“ entschieden. In Kleingruppen wurde man von einem blinden Gastgeber durch den lichtlosen Ausstellungsparcours geführt, um sich in nicht-visuellen Alltagssituationen zu orientieren, zu hören und zu fühlen - eine beeindruckende Erfahrung.

Der letzte Nachmittag stand allen zur freien Verfügung. Nun ging es zum Shoppen, Eis essen, Chillen an der Binnenalster oder einfach zurück ins Hotel, um Pizza auf der Dachterrasse zu genießen. Wie auch die Abende zuvor, erkundete man später die Stadt auf eigene Faust und genoss die lauen Temperaturen oder vergnügte sich auf der Reeperbahn um die sehr gelungene gemeinsame Klassenfahrt ausklingen zu lassen.

Am Freitagmorgen standen alle pünktlich mit gepackten Koffern bereit zur Rückfahrt. Den betreuenden Lehrerinnen bleibt eine erfolgreiche und wunderschöne Klassenfahrt in Erinnerung, bei der alle Schülerinnen und Schüler in Sachen Begeisterungsfähigkeit, Interesse und Disziplin über sich hinausgewachsen sind.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 4.38 (4 Votes)

Anmeldung

GBS TV

 

 

Bild Landkreis Grafschaft BentheimBild Schule ohne RassismusBild KreishandwerkerschaftBild Industrie und HandelskammerBild Leonardo da Vinci

 

Bild UmweltschuleBild Region des LernensBild Europa fördert NiedersachsenBild JBA GrafschaftBild Sportfreundliche Schule